Auftakterfolg für Ems II

Mit den Icetigers Dornbirn wartete im ersten Meisterschaftsspiel der Vorarlberger Eishockey Liga auch gleich ein schwerer Brocken auf die Emser. Am Ende konnten sich die Cracks rund um Neo-Coach Jörg Kopeinig aber klar durchsetzen.

Die Dornbirner von Beginn an mit viel Kampf und Einsatz, doch davon ließen sich die Emser nicht beirren und nutzten in der fünften Minute die zweite Überzahlmöglichkeit – Andreas Beiter erzielte die 1:0 Führung. Das Spiel blieb flott und die Emser mit mehr Spielanteilen. In der elften Minute schnappte sich Thomas Rinderer im eigenen Drittel die Scheibe, bediente damit Christian Messner und dieser netzte zum 2:0 ein. Mit dieser Führung ging es auch in die erste Pause.

Flott ging es auch im Mittelabschnitt weiter und in einer Druckphase konnten die Icetigers durch Holzer und Schwinger gar zum 2:2 ausgleichen. Usubelli traf noch vor der Pause für die erneute Führung der Gastgeber und für die Vorentscheidung im Spiel sorgte im letzten Drittel Teemu Juppala mit einem Doppelschlag zum 5:2. Die Messestädter zwar weiter mit Möglichkeiten, doch mehr als der Anschluss zum 3:5 in doppelter Überzahl durch Marc Stadelmann war dann aber nicht mehr drinnen. Michael Beiter und Teemu Juppala sorgten schlussendlich für den Endstand von 7:3 für die Emser und gleich den ersten Dreier im ersten Saisonspiel. 

„Spirit of Hockey““ VEHL1 – Runde 1
SC Hohenems II – EHC Icetigers Dornbirn 7:3 (2:0, 1:2, 4:1)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.