ECB Niederlage gegen Rittner Buam

Italienmeister Rittner Buam lässt  gegen den EC Bregenzerwald nichts anbrennen und gewinnt mit 6:2. 

Den Hausherren gelang ein Traumstart. Ritten nutzte die erste Überzahl aus und ging in der 6. Minute mit Ivan Tauferer in Führung, der ein Zuspiel von Simon Kostner zum 1:0 verwertete. Zwar blieben die „Buam“ danach die aktivere Mannschaft, doch in der 15. Minute gelang den Gästen der Ausgleich mit Simeon Schwinger. Mit dem 1:1-Unentschieden gingen beide Teams ins Mitteldrittel. Gut zur Halbzeit war es Stefan Quinz, der auf 2:1 stellte. Keine drei Minuten später, gab Thomas Spinell Wälder-Goalie Felix Beck zum dritten Mal das Nachsehen. Die Hausherren hatten das Spiel ganz in ihrer Hand, was auch das klare Torschussverhältnis von 30:13 zeigte.

Zu Beginn des Schlussdrittels durften die Rittner erneut jubeln. Diesmal war es Julian Kostner, der wieder in Überzahl auf 4:1 erhöhte. In der 47. Minute trug sich Simon Kostner in die Torschützenliste ein. Gerade einmal 19 Sekunden später traf Kevin Fink sogar zum 6:1. Doch die Wälder holten sich mit Kampfgeist zumindest das letzte Tor in diesem Spiel durch Daniel Ban.

„Im ersten Abschnitt haben wir noch gut gespielt.“, resümiert Markus Juurikkala. „Im zweiten und dritten Drittel haben wir gegen eine Mannschaft wie Ritten zu viele Fehler gemacht.“ Die nächste große Herausforderung lässt nicht lange auf sich warten. Am Samstag sind die Red Bull Hockey Juniors in Dornbirn zu Gast. Nach dem Heimerfolg gegen den EC Bregenzerwald konnte man sich auch gegen Jesenice knapp, aber erfolgreich mit 5:4 durchsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.