ECB vs. EHC mal drei

In den kommenden acht Tagen lautet der Gegner des EC Bregenzerwald gleich drei Mal EHC Lustenau. Morgen Donnerstag findet das erste Aufeinandertreffen in der Rheinhalle statt. (Beginn 19:30 Uhr) Eishockeyfans aus Dornbirn erhalten bei Voranmeldung gratis Eintritt.

„Zusammenhalten, eine richtig gute Mannschaftsleistung gegen eines der Topteams in der Liga zeigen.“, lautet der Schlachtplan von ECB Trainer Markus Juurikkala für die kommenden Derbys. „Wir wissen, dass wir ihnen bis zur letzten Sekunde alles abverlangen können und das werden wir tun.“ Gleich dreimal bekommen es die beiden Ländlevereine bis nächsten Donnerstag miteinander zu tun. Das Triple startet morgen in der Rheinhalle. Der EHC Lustenau spendiert dabei allen Eishockeyfans aus Dornbirn freien Eintritt und ein gratis Getränk. Dazu muss man sich nur unter der E-Mail Adresse gemeinden@ehc-lustenau.at anmelden.

Nach einem kurzen Abstecher nach Asiago, empfangen die Wälder die Löwen am Dienstag im Rahmen des Halbfinales der vier besten österreichischen Teams im Dornbirner Messestadion, bevor es dann erneut in die Rheinhalle geht. Die ersten beiden Duelle in der laufenden Saison gingen jeweils an den EHC Lustenau. Das Team von Christian Weber belegt derzeit den vierten Tabellenplatz, womit eine Direktqualifikation für das Play Off Viertelfinale garantiert wäre. Jedoch liegen zwischen Rang Zwei und Sieben gerade einmal Sieben Punkte, womit auch Max Wilfan und Co. auf jeden Zähler angewiesen sind, will man diese Position halten.

Auch die Wälder dürfen sich in den nächsten Wochen keine großen Patzer mehr erlauben. Die zwölftplatzierten Kitzbüheler haben sich mit den Siegen über Lustenau (6:4) und Feldkirch (4:0) mittlerweile ein gutes Sicherheitspolster auf ihre Verfolger aufgebaut. Daher will man nochmal alles in die Waagschale werfen, auch wenn einige Stammspieler derzeit Doppelschichten in der Alps Hockey League und der EBEL absolvieren und der Einsatz von Kapitän Christian Ban fraglich ist. Allerdings gab es vor den Derbys ebenso nie ein Problem mit der Motivation oder dem Siegeshunger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.