EHC Lustenau im Finale

Zwar mussten sich die Sticker am Donnerstag dem ECB mit 2:4 geschlagen geben, trotzdem steht der EHC Lustenau im Finale gegen die Red Bulls Juniors.

In einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel zwischen Lustenau und dem Bregenzerwald können sich die Lustenauer für das Finale qualifizieren. Dabei treffen die Sticker auf das Team von RedBull Salzburg, das in Feldkirch mit 5:4 die Überhand behielt. Das erste Spiel am Samstag findet in Salzburg statt. Das Rückspiel bereits am Sonntag in der Rheinhalle Lustenau. Spielbeginn am Sonntag ist um 17.30 Uhr.

Mit 2:4 musste sich der EHC Alge Elastic Lustenau zu Hause gegen den EC Bregenzerwald geschlagen geben. Von Beginn an waren die Lustenauer die tonangebende Mannschaft, doch Tore wollten vorerst keine fallen. Entgegen dem Spielverlauf erzielten die Wälder durch Daniel Ban durch einen abgefälschten Schuss in der 9. Minute den Führungstreffer. Lustenau drängte auf den Ausgleich, doch es ging mit der knappen Wälder Führung in die erste Pause.

Im zweiten Spielabschnitt legte Lustenau einen Gang zu und kam in der 25. Minute durch Philip Putnik zum verdienten Ausgleichstreffer. Nur zwei Minuten später konnte Lustenau über den erstmaligen Führungstreffer jubeln. Philipp Winzig bezwang den Wälder Torhüter mit einem Schlenzer von der blauen Linie. Trotz zahlreicher Möglichkeiten für Lustenau ging es mit dieser knappen Führung in die zweite Pause.

Im letzten Spielabschnitt neutralisierten sich beide Teams in den ersten zehn Minuten. Dann überschlugen sich die Ereignisse in der Rheinhalle Lustenau. Zahlreiche Strafen für Lustenau verhalfen den Wäldern zur nummerischen Überlegenheit auf dem Eis. Zusätzlich ersetzte der Wälder Trainer Torhüter Felix Beck durch einen sechsten Feldspieler. So erzielten die Wälder den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleichstreffer (52. Min.). Weitere Strafen für Lustenau folgten. Diese Überlegenheit nützte der Bregenzerwald aus und kam nur eine Minute später zum 3:2 Führungstreffer. Ebenfalls in Überzahl waren es wiederum die Wälder, die rund zwei Minuten später für den vierten Treffer sorgten. Das Spiel schien zu kippen, doch mit aller Routine brachte Lustenau dieses Ergebnis über die Runden und steht somit im Finale der österreichischen Meisterschaft.

Das erste Finalspiel findet bereits am kommenden Samstag in Salzburg statt. Nur einen Tag später in Lustenau treffen um 17.30 Uhr die beiden Teams zum entscheidenden Spiel aufeinander. Die Lustenauer, bei denen mit Daniel Stefan und Chris D’Alvise zwei Spieler vorzeitig verletzt das Spiel beenden mussten, werden versuchen, den Titel nach Vorarlberg zu holen.

EHC Alge Elastic Lustenau : EC Bregenzerwald 2:4 (0:1 / 2:0 / 0:3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.