EHC Sieg gegen die Broncos

Einen hart erkämpften Sieg landet der EHC Alge Elastic Lustenau im Rahmen der Alps Hockey League gegen die Wipptal Broncos. Mit 3:2 setzen sich die Gastgeber durch. Lustenaus Kapitän Max Wilfan erzielt alle drei Treffer und wird somit zum Matchwinner gegen die starken Südtiroler. Einziger Wehrmutstopfen dabei ist, dass Routinier Martin Grabher-Meier nach dem ersten Spielabschnitt durch eine Verletzung ausgefallen ist. Mit diesem Sieg können die Lustenauer den derzeit zweiten Tabellenrang festigen.

Wie aus der Pistole geschossen begannen die Lustenauer das Spiel gegen die Südtiroler. Angriff auf Angriff rollte auf das Gehäuse der Wipptaler, doch vorerst konnte Torhüter Gianluca Wallini die Lustenauer stoppen. In der 11. Minute war es jedoch soweit. Max Wilfan fälschte einen Schuss von Verteidiger Philipp Winzig unhaltbar für den Torhüter ab und der Puck landete erstmals im Tor der Südtiroler. Kurz vor Drittelsende – Wipptals Stürmer Brandon MacNally saß nach einer rüden Schlägerei auf der Strafbank – konnten die Lustenauer den Vorsprung auf 2:0 ausbauen. Abermals war es Max Wilfan, der den Torhüter der Italiener bezwingen konnte. So ging es mit einer 2:0 Führung für Lustenau in die erste Drittelpause.

Im zweiten Spielabschnitt wurde das Spiel auf dem Eis härter. Dadurch ergaben sich auf beiden Seiten einige Über- und Unterzahlsituationen. Diese konnte Wipptal besser nutzen und erzielte in der 26. Minute durch Jure Sotlar den Anschlusstreffer. Dem nicht genug war es Brandon MacNally, der in der 32. Minuten für den Ausgleich sorgte. Mit diesem 2:2 ging es in die zweite Drittelpause. Kurz vor Drittelsende flogen nochmals die Fäuste: Lustenaus Jürgen Tschernutter geriet an Hannes Oberdorfer von den Wipptal Broncos. Tschernutter blieb zwar im Duell Sieger fasste jedoch zwei Minuten mehr aus als der Südtiroler.

Im letzten Spielabschnitt war Lustenau wieder die tonangebende Mannschaft und kam in der 43. Minute zum erneuten Führungstreffer. Wiederum war es Kapitän Max Wilfan, der die rund 800 Zuschauer in der Rheinhalle zum Jubeln brachte. In weiterer Folge konnte Lustenau den Vorsprung sehr gut verwalten und kam immer wieder zu zahlreichen Konterchancen. Gestützt auf eine sehr solide Torhüterleistung von Mathieu Corbeil stand die Lustenauer Verteidigung sehr souverän und das gesamte Team konnte den knappen Vorsprung über die Runden bringen. Schlussendlich war es ein verdienter Erfolg der Lustenauer, die sich weitere drei Punkte in der Tabelle gutschreiben lassen konnten.

EHC Alge Elastic Lustenau : WSV Wipptal Broncos 3:2 (2:0 / 0:2 / 1:0)

Torschütze EHC Alge Elastic Lustenau: Max Wilfan (11. Min. / 20. Min. / 43. Min.)
Torschützen WSV Wipptal: Jure Sotlar (26. Min.), Brandon MacNally (32. Min.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.