Einzig Lustenau holte drei Punkte

In der Feiertagsrunde konnte der EHC Lustenau als einziges Team einen vollen Erfolg feiern. Der EC Bregenzerwald unterlag in Fassa und die VEU musste sich Gröden im Penaltyschießen geschlagen geben.

Der HC Fassa Falcons entschied das italienisch-österreichische Duell gegen den EC Bregenzerwald klar für sich. Nach einem torlosen Mitteldrittel legen die Falcons im zweiten Abschnitt einen Gang zu. Drei Tore innerhalb von sechs Minuten brachten die Entscheidung für Fassa. Die Falcons gewannen schließlich mit 4:0.

Der HC Gherdeina erkämpfte sich im Heimspiel gegen VEU Feldkirch einen 7:6 Erfolg nach Penalty Shootout. Trotz schneller 2:0 Führung ließen sich die Gäste nicht abschütteln und glichen jeweils auf 3:3 aus. Auch nach einem weiteren Zwischenspurt und einer erneuten Zwei-Tore-Führung von Gherdeina ließ sich Feldkirch nicht abschütteln. Die Österreicher kämpften sich mit dem Spielstand von 6:6 in die Verlängerung,

Die WSV Sterzing Broncos verlieren weiter an Boden. Nach dem die Italiener zu Beginn der Saison über mehrere Runden an der Tabellenspitze standen, mussten sie nun die dritte Niederlage in Serie einstecken und vielen auf den 5. Platz. Der EHC Lustenau setzte sich mit 5:3 gegen die Broncos durch. Nach frühem Rückstand erspielten sich die Vorarlberger bis Ende des zweiten Abschnitts eine 5:1 Führung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.