Neue Arena erst 2020

Wie der VEHV veröffentlicht wurde vorgestern bekannt, dass der Neubau der zweiten Eisfläche in Dornbirn erst 2020 fertiggestellt werden soll. Eine seriöse Planung lassen eine Nutzung nicht vorher zu. Im April 2019 wird eine Planungsgruppe die Standortuntersuchung durchführen, dort wird auch entschieden, ob es eine Halle oder ein Freiluftplatz wird. Nach den Planungen im April geht das Projekt direkt in die Bauphase über, man wird also auch in der Saison 2019/20 ohne zweite Eisfläche auskommen müssen.

Der VEHV hat in den Gesprächen mit der Stadt am Montag nochmal die Wichtigkeit dieser Eisfläche betont und hofft, dass auch die Wahlen 2019 nichts an der Entscheidung dafür ändern werden. VEHV-Präsident Simon Schwark möchte sich nochmals bei Sport-Stadtrat Julian Fässler für die unbürokratische Lösung in der Messehalle (zusätzliche Eiszeiten nach 22 Uhr) bedanken, und hebt die gute Zusammenarbeit im Bezug auf die geplante neue Eisfläche hervor: „Die Zusammenarbeit mit der Stadt Dornbirn könnte besser nicht sein, Verband und Nutzer bzw. Stadt Dornbirn hatten in der Vergangenheit in Bezug auf die Renovierung der Arena unterschiedliche Ansichten, aber nun arbeitet man Hand in Hand für eine optimale Lösung“, so Simon Schwark.

Text/Bild: VEHV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.