Neue Wege bei den Walter Buaba

In den vergangenen beiden Saison spielten die Walter Buaba gemeinsam in einer Spielgemeinschaft mit dem HC Rankweil in der zweiten Vorarlberger Landesliga und holten sich dabei zweimal in Folge den Meistertitel. Nachdem nun aber wieder beide Teams eigene Wege gehen wollen, wurde die Kooperation im Sommer aufgelöst.

Die Walter Buaba werden auch in der kommenden Saison wieder an der VEHL2, der zweithöchsten Liga im Lande teilnehmen. Dazu konnte in den vergangenen Wochen auch der Kader geformt werden und neben Spielertrainer Jörg Taibel umfasst das Rankweiler Team 20 Feldspieler sowie 2 Torhüter. “Die Entwicklung des Vereins ist super und ich freue mich auf die kommende Saison und die Zukunft der Walter Buaba. Wir hatten noch nie einen größeren Kader als diese Saison und das zeigt uns, dass wir vieles richtig machen“, zeigt sich auch Präsident und Vereinsgründer Walter Beck mit den Planungen zufrieden.

Auch die Vorbereitungen auf die neue Meisterschaft sind bereits gestartet und so hat Trainer Taibel sein Team schon zu den ersten Einheiten aufs Eis gebeten. „Da es doch einige Neuzugänge gibt, ist unser primäres Ziel für diese Saison als Mannschaft zusammenzufinden und eine Einheit zu werden, dann folgt der sportliche Erfolg auch von selbst“, blickt Vorstand Christoph Ritter auf die neue Spielzeit, welche im November starten sollte. „Langfristig wollen wir den Eishockeysport in Rankweil wieder etablieren, etwas mit Bestand aufbauen und den Sport für alle zugänglich machen“, so Ritter weiter. Während derzeit erste Testspielpartner gesucht werden, konnte bei den Walter Buaba auch abseits vom Eis ein Erfolg erzielt und mit der Firma Geisinger Immobilien Feldkirch ein neuer Hauptsponsor präsentiert werden.