Neuer Trainer für VEU

Die VEU Feldkirch hat einen neuen Cheftrainer: Der 52-jährige Italo-Kanadier wechselt vom italienischen Zweitligisten Pergine zur VEU. Zuvor war Lefebvre drei Saisonen Headcoach beim HC Gherdeina in der AHL. Weitere Stationen als Cheftrainer waren Asiago und Eppan sowie als Assistenztrainer die beiden Schweizer NLB-Teams aus Sierre und Olten. Als Spieler absolvierte er unter anderem drei Einsätze in der NHL für die Washington Capitals, war zwei Saisonen einer der Topscorer in der DEL bei den Adler Mannheim und den Frankfurt Lions, spielte für Kloten und Ajoie in der Schweizer NLA sowie 13 Mal für das italienische Nationalteam.

Als Spieler zählte Lefebvre praktisch immer zu den Topscorern seiner jeweiligen Teams, da er – bei 1,68 m Körpergröße – über hohe eisläuferische und technische Fähigkeiten verfügte. Auf diese im modernen Eishockey besonders wichtigen Fähigkeiten legt er nun als Trainer ebenso hohen Wert, wie auf die gezielte Förderung und Entwicklung junger Spieler. „Wir sind deshalb überzeugt, dass wir mit Patrice Lefebvre den idealen Trainer für die kommende Saison, aber auch für unsere weiteren Zukunftsplanungen gefunden haben. Er kennt die AHL, hat bewiesen, dass er sehr gut mit jungen Spielern arbeiten kann und steht für eine dynamische, eislauforientierte Spielanlage“, betont der sportliche Leiter der VEU Michael Lampert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.