Sieg und Niederlage für Wildcats

Mit einem Doppel-Heimwochenende gegen die Damen der Dragons Klagenfurt starteten am Wochenende die Ladies des EHC Wildcats Lustenau in die neue Meisterschaft der zweiten österreichischen Damen-Eishockey-Bundesliga.

Bereits beim ersten Duell gegen die Gäste aus Kärnten mussten die Vorarlberger Hockey Damen hart kämpfen. Beide Teams konnten sich gute Möglichkeiten erarbeiten und auf Seiten der Lustenauer Damen waren Natalie Hämmerle und Lisa-Marie Kainz erfolgreich und sorgten für die 2:0 Führung nach dem ersten Drittel. Zwar konnten die Klagenfurterinnen mit einem Blitzstart ins zweite Drittel kurzzeitig verkürzen, doch Wildcats Kapitän Birgit Dietrich erzielte im Powerplay das 3:1 und stellte die Zwei-Tore Führung wieder her. Noch vor der zweiten Pause kamen die Dragons erneut auf 2:3 heran, doch die Gastgeberinnen konnten im Schlussabschnitt die knappe Führung verteidigen und sicherten sich die ersten drei Punkte der neuen Saison.

Nicht einmal 20 Stunden später kam es in der Rheinhalle zum zweiten Duell gegen die Dragons Klagenfurt. Von Beginn wieder ein flottes Spiel und anfangs leichte Vorteile für die Lustenauer Ladies. Lisa-Marie Kainz brachte die Heimmannschaft in der elften Minute mit 1:0 in Führung, doch die Kärntner Damen kämpften aufopferungsvoll zurück und konnten schnell im Powerplay ausgleichen. Auch die erneute Führung der Wildcats glichen die Dragons aus und so blieb das Spiel bis zum Schluss völlig offen und ausgeglichen. Eineinhalb Minuten vor der Schlusssirene nutzten die Gäste dann aber eine Möglichkeit und erzielten den Siegestreffer zum 4:3 Erfolg.

Mit dem Sieg im ersten Spiel konnten die Wildcats aber die ersten drei Punkte auf ihrem Konto verbuchen. Weiter geht es für die Ländle Hockey Ladies bereits am kommenden Sonntag mit dem Heimspiel gegen die Spielgemeinschaft Linz/Salzburg (16.30 Uhr – Rheinhalle Lustenau).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.