Torfestival im Herrenried

Ein Torfestival gab es im letzten Spiel des Grunddurchganges im Hohenemser Herrenriedstadion zwischen „Noch“-Meister Hohenems und den Silz Bulls.

Zwar ging es für beide Teams um nichts mehr – was man auf dem Eis auch öfters sah – trotzdem waren die Visiere noch scharf gestellt. Im ersten Abschnitt konnten die Gäste aus Silz ihre Chancen effizienter nutzen und gingen mit einer 3:1 Führung in die erste Pause. Schlag auf Schlag ging es dann im Mitteldrittel – der HSC kann durch Messner und Stadelmann zum 3:3 ausgleichen, ehe die Bulls durch Kluibenschädl und Piffer den Zwei-Tore-Vorsprung wieder herstellen – 3:5. Trotzdem bleibt das Spiel offen und spannend – die Hausherren schafften es aber in weiterer Folge nicht mehr an die Bulls heran zukommen und so feierten die Silzer zum Saisonabschluss einen 8:7 Erfolg in Hohenems. Für die Steinböcke geht es bereits am Sonntag mit dem ersten Halbfinale im Wattener Alpenstadion gegen die Penguins weiter.

Das zweite Halbfinale in der Eliteliga bestrieten der HC Kufstein Dragons ud die Kundl Crocodiles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.