Zweite Niederlage für HSC

Zum Abschluss der ersten Hin-und Rückrunde in der Eishockey Eliteliga gastierten die Emser am Wochenende bei Verfolger Kundl. Die Crocodiles zeigten dabei eine starke Mannschaftsleistung und feierten am Ende einen 4:2 Erfolg gegen den Meister aus dem Ländle.

Hart geführtes Spiel auf beiden Seiten

Beide Teams mussten dabei stark dezimiert in das Topspiel der Runde gehen. Bei den Emsern fehlte dabei neben dem Trainerteam Heimo Lindner und Martin Vidmar auch Kapitän Pascal Kainz, Roman Scheiber, Julian Grafschafter und Lukas Fritz. Die Kundler Crocodiles starteten dann auch engagiert in die Partie und konnten bereits in der vierten Minute durch Hagler mit 1:0 in Führung gehen. In weiterer Folge entwickelte sich ein intensives und chancenreiches Spiel und zu Beginn des Mittelabschnittes erhöhte Tayler Holst mit einem Zaubertor auch auf 2:0 für die Hausherren. Das Spiel wurde dann härter und es folgten Strafen auf beiden Seiten. In der 31. Minute konnten die Kundler eine Überzahl nutzen und erhöhten durch Saringer auf 3:0. Das Spiel blieb auch in weiterer Folge hart und nach dem kurzfristigen Anschluss durch Johannes Hehle zum 1:3 konnten die Crocos im Schlussasbschnitt mit dem 4:1 für die Vorentscheidung sorgen. Mehr als das 2:4 durch Hehle war dann am Ende für die Emser nicht mehr drinnen und so mussten die Steinböcke ohne Punkte zurück ins Ländle.

Weihnachtsklassiker gegen Wattens

Der SC Hohenems bleibt in der Tabelle nach der Punkteteilung noch an der Tabellenspitze, muss diese aber bereits am kommenden Wochenende im Weihnachtsklassiker gegen die Wattens Penguins verteidigen. Im Lager der Emser hofft man dabei, dass sich die prekäre Personalsituation verbessert und das Lazarett bis kommenden Samstag sich etwas lichtet. Spielbeginn zwischen dem SC Hohenems und der WSG Wattens im Eisstadion Hohenems ist am kommenden Samstag, 22. Dezember um 19 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.